QuickTipp

Hyper-V: Größe der virtuellen Festplatten

QuickTippDas Schöne an einem virtuellen Computer sind seine Festplatten. Da es sich hierbei lediglich um Dateien handelt, sind diese sehr schnell austauschbar und man kann ein (virtuelles) System schnell auf eine andere physische Maschine umstellen.

Benutzt man nun die virtuelle Maschine und kopiert Daten auf die Festplatten, so werden diese erst zwischengespeichert. Spätestens nachdem die virtuelle Maschine neu gestartet wurde, werden die gecacheten Daten „fest“ in die virtuelle Festplatte geschrieben. Sollte sich also jemand fragen, warum ist meine vhd-Datei, nachdem ich 40 GB Daten darauf kopiert habe, immer noch bei 2GB: Virtuelle Maschine ausschalten und neu starten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.